Verfilzt und zugenÀht zustechen

Eine nette NebenbeschĂ€ftigung ist das sogenannte Trockenfilzen. Ich hatte jetzt ungefĂ€hr ein Jahr die Gelegenheit, das Trockenfilzen zu probieren und bin ĂŒberrascht, wie viel Spaß und Freude das macht. Zwar sind die Ergebnisse anfangs eher mĂŒhselig zu erreichen, mit steigender Routine steigt auch die KoordinationsfĂ€higkeit und Treffsicherheit mit der Nadel. Wobei ich nicht auslassen will, dass sich in den Finger piksen nicht immer vermeidbar ist. Meine HĂ€nde sind gelegentlich, tatsĂ€chlich nur gelegentlich, ĂŒbersĂ€t mit Piksen.

Ich arbeite jetzt schon eine ganze Weile an einer einzelnen Figur, weil ich da ohne Planung herangegangen war. Erst hatte ich eine Kugel trocken-gefilzt, dann noch eine Kugel und noch eine. Daraus hatte ich dann den Körper einer Figur geformt, weil es gerade so zusammenpasste. Hier noch Augen, Ohren und eine Art Frisur, HĂ€nde hat die Figur natĂŒrlich auch noch bekommen und dann fehlten noch FĂŒĂŸe, welche dann auch noch ihren Weg an die Figur fanden.

Da ich ĂŒberwiegend grĂŒne Wolle verwendet hatte, taufte ich die FigurGrĂŒnling“.  Schien mir sinnvoll und ergibt sich eben aus der Farbe GrĂŒn als logisch. Um sich ihren eigenen “GrĂŒnling“, “Rosa-” oder “Blauling” zu filzen benötigen Sie eigentlich nicht viel. Im Handel fĂŒr Bastelbedarf gibt es zahlreiche Versionen von vorgefertigten Sets mit allem, was notwendig ist, um durchstarten zu können. Die bewegen sich preislich in einem Rahmen von 10 bis 20 Euro. Enthalten sind dann Nadeln in verschiedenen StĂ€rken, eine Ahle, eine Schere fĂŒr Wolle und noch vieles mehr.

Wolle zum Trockenfilzen gibt es auch von unterschiedlichen Herstellern. Teilweise wird diese Wolle auch mit einem Set mitgeliefert, aber sie kann auch separat erworben werden, je nachdem welche Vorlieben und Vorstellungen Sie haben, oder was sie investieren möchten. Wie oft haben Sie sich gestochen beim Trockenfilzen?

Aus der Welt der GrĂŒnlinge

GrĂŒnlinge sind nette kleine Wesen mit einer rosa Nase. Sie leben immer da, wo Menschen es nie erwarten wĂŒrden und verfĂŒgen ĂŒber FĂ€higkeiten, von denen Menschen nur trĂ€umen, sofern sie dazu in der Lage sind.  Sie sind nicht die besten LĂ€ufer, aber gepflegtes hoppeln ist eh viel eleganter.


ZurĂŒck nach oben