Der grüne Kanal ist einen Blick wert

Heute habe ich ein Video (führt zu Youtube) von “geblendert” gesehen. Ein kurzes und sehr informatives Video, was ich für sehr wichtig halte. Darum habe ich gleich, nachdem ich es gesehen habe, diesen Beitrag verfasst.

DirectX Normal Map mit Gradiationskurvenanzeige

Hier ist der grüne Kanal der Gradationskurve zu sehen, so wie er unberührt erscheint.

In diesem Video geht es um den Unterschied zwischen “OpenGL“- und “DirectX Normal Maps” und wie man diesem Herr wird. Entweder in “Blender” oder mit jedem anderen Grafikprogramm wie “Affinity Photo“, “Photoshop“, “Krita“, “Gimp” usw. oder in anderen Anwendungen, die “Normal Maps” verarbeiten “Godot Engine“, “Unreal Engine“, “Unity” usw.

OpenGL Normal Map nach Anpassung der Gradiationskurve

Hier ist jetzt die Umkehr vollzogen, und die DirectX Normal Map ist eine OpenGL Normal Map

Es geht im Wesentlichen nur um den grünen Kanal aus den RGB-Farben, der je nach “OpenGL” oder “DirectX” entgegengesetzt dargestellt wird. Das Invertieren (Umkehren) dieses Kanals funktioniert quasi ganz einfach in einem Grafikprogramm, wo der grüne Kanal mit der Gradationskurve entgegengesetzt angepasst wird. So macht man aus einer “DirectX Normal Map” eine “OpenGL Normal Map” oder eben umgekehrt eine “DirectX Normal Map” aus einer “OpenGL Normal Map“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.


Zurück nach oben